Die Mentalistin

Mehr Power. Mehr Fröhlichkeit. Mehr Freiheit. In der Arbeitswelt und im Leben. Menschen in die Selbstbestimmtheit zu begleiten – das ist meine Mission. Ressourcen aufspüren. Das Unterbewusstsein aktivieren. Ein starkes Mindset entwickeln. Meine KlientInnen dazu ermutigen, dass wirklich alles möglich ist. Das ist es, was ich bewirken möchte. Mit meinen Coachings und in meinen Seminaren. Mit Hypnose und allen anderen Werkzeugen, die mir zur Verfügung stehen, unterstütze ich von Herzen gerne dabei, sein Unterbewusstsein neu auszurichten und unterschiedlichste Lebensbereiche zu verbessern: Die Arbeit am Mindset ist immer wieder ein neues Abenteuer. Ich selbst durfte erfahren, dass für ein selbstbestimmtes Leben in grenzenloser Freiheit der Mut zur Veränderung gehört.

Wurzeln in der Gärtnerei

Aufgewachsen bin ich in der Gärtnerei meines liebevollen Großvaters. Er war mir ein echtes Vorbild und der beste Lebenslehrer, den ich mir vorstellen kann. Vielleicht gerade deshalb, weil er es wahrlich nicht immer leicht hatte. Als Jugendlicher ist er zu Fuß von Frankreich nach Österreich gegangen, hat im Winter die Donau durchschwommen und musste zwei Mal seine Gärtnerei aufbauen, da er vertrieben worden war. Von ihm habe ich gelernt, den eigenen Weg zu gehen und immer nach vorne zu schauen. Es war ihm ein Herzensanliegen, traurige oder grantige Menschen mit seiner Fröhlichkeit „anzustecken“ und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Im zarten Alter von 4 Jahren begann ich bereits meine „berufliche Laufbahn“ mit der ersten selbstständigen Tätigkeit. Ich half älteren Herrschaften dabei, Adventkränze auf den Friedhof zu tragen und bekam dafür Süßigkeiten und mein erstes Geld. Je zufriedener die Kunden waren, desto mehr gab es für mich. Das alles machte ich völlig freiwillig und ich war schon damals mein eigener Boss. Hier finden sich die Wurzeln für meine Eigenständigkeit, meinen Geschäftssinn und mein Gespür im Umgang mit Kunden.

Erfahrungen in einer Männerdomäne

Mit 18 Jahren stieg ich dann tatsächlich ins Berufsleben ein. Ich war in der bis heute männerdominierten Baubranche tätig. Hier erwachte nach und nach meine innere Überzeugung, dass für jeden Menschen alles möglich und machbar ist. Mit diesem Mindset wurde ich schon nach kurzer Zeit von Behördenmitarbeitern über Projektleiter bis hin zu Großkunden akzeptiert und respektiert. Nach Startschwierigkeiten hatte ich mir bestimmte Techniken angeeignet und mein Selbstbewusstsein so weit geformt, dass ich problemlos die Interessen der Firma vertreten konnte. Ich war bei Behörden und Managern verhandlungssicher, übernahm Verantwortung und war in der Lage, Bauarbeitern Anweisungen zu geben. Dabei achtete ich auch auf meine eigenen Bedürfnisse und stand zu meinen Werten. Ich erkannte, dass dies nicht auf außergewöhnliches Talent oder überdurchschnittliche Intelligenz zurückzuführen ist, sondern auf die innere Motivation, ein selbstbestimmtes Leben führen zu wollen. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance hatte, von verschiedenen Persönlichkeiten wie dem Steuerberater Dr. Andreas Staribacher zu lernen. Heute ist mir meine Erfahrung aus der „Männerbranche“ im Umgang mit meinen männlichen Klienten nützlich

Beobachtung und Tiefgang

Mit der Zeit erfüllte mich mein Beruf nicht mehr ganz, ich wusste, dass da noch mehr war. Mehr Lebensfreude, mehr Talente, mehr Fähigkeiten, die gelebt werden wollten. Ich schlug einen neuen Weg ein, der mit einer Glückstrainer-Ausbildung in Deutschland begann. Erwachsenentrainer und Karrierecoach folgten. Immer schon habe ich gerne Menschen und ihr Verhalten beobachtet, habe das “Warum“ ihres Handelns hinterfragt. Ich wollte noch tiefer in dieses Gebiet vordringen und begann, mich intensiv mit dem Unterbewusstsein zu beschäftigen. Weiterbildungen zur systemischen Beraterin, in NLP (neurolinguistisches Programmieren) sowie Hypnotherapie und Hypnose Training folgten. Heute bin ich in meiner eigenen Praxis tätig und halte Seminare. Unter anderem habe ich mich auf die Veränderung unerwünschter Gewohnheiten spezialisiert. Die Erforschung des Unterbewusstseins versetzt mich immer wieder in Staunen. Ich bezeichne mich daher gerne als „Mentalistin“.

Reisen und andere Kulturen

Dank meiner Reisefreudigkeit konnte ich mir im Lauf meines Lebens auch interkulturelle Kompetenzen aneignen. Natur und Kultur verschiedenster Länder faszinieren mich immer wieder. Hier einige meiner bisherigen Reiseziele:

Busreisen zum Nordkap, nach Frankreich und nach Holland (als Reiseleiterin)

Sansibar, Florida, Cuba, Ägypten, Schweden, Dänemark, Spanien

Italien, Kroatien, Ungarn, Thailand etc.

Meine vierbeinige Lehrmeisterin

Wer so wie ich viele Jahre einen treuen, vierbeinigen Begleiter hatte, kann bestimmt nachvollziehen, dass sich zwischen dem Hund und „seinem“ Menschen eine ganz besondere Beziehung entwickelt. Zum Thema „Führung“ kann man von der Mensch-Hund-Dynamik eine ganze Menge lernen. Werte, die mir auch in meinem Leben wichtig sind, wie Loyalität, Ehrlichkeit, Geradlinigkeit, Unbeirrbarkeit und Durchhaltevermögen, habe ich auch bei meiner Dobermann-Hündin „Conna“ erkannt. Von ihr habe ich gelernt, sich niemals brechen zu lassen. Manchmal ist es notwendig, zu sich zu stehen und sich nicht zu verbiegen.

Wer dazu (noch) nicht selbst in der Lage ist, kann sich vertrauensvoll an mich wenden.

Ich trete von Herzen gerne für MitarbeiterInnen an, um ihre Situation am Arbeitsplatz zu verbessern.

Dein spannender Weg zum Ziel